Smart Low EMF Architekturen

Ziele


Das Hauptziel des WP5s ist es neuartige Netzwerkarchitekturen und Management-Techniken, zu untersuchen und zu entwickeln die zur Verringerung der Exposition des Menschen gegenüber elektromagnetischen Feldern beitragen, ohne die QoS der Endbenutzern zu beeinträchtigen. Zu diesem Zweck untersucht WP5 eine Vielzahl von bestehenden und neuen Funkzugangstechnologien (RATs) und entwirft neue Techniken und Algorithmen zur EMF-Reduktion.

 


Methodik


WP5 hat von Anfang an eine enge Zusammenarbeit zwischen den Partnern gefördert. Das Arbeitspaket hat zwei Aufgabenbereiche: Die Auseinandersetzung einmal mit neuartigen Topologien und zum zweiten mit Managementtechniken. Partner, die an ähnliche Themen arbeiten, wurden in Gruppen zusammengefasst, um so die erzielten Ergebnisse zu ergänzen. Verschiedene Ansätze wurden verfolgt, wie theoretische Analysen, Algorithmus und Protokoll-Design und -Spezifikation, simulationsbasierte Studien und Messungen. Auf diese Weise hat WP5 die Reduktion des EIs aus verschiedenen Perspektiven umfassend  untersucht .


Hauptergebnisse

Folgende Resultate sind besonders hervorzuheben:

  • Identifikation der wichtigsten Aspekte, die strahlungsarme EMF-Lösungen unterstützen;

  • Die Verdichtung des Netzwerks mit kleineren Zellen kann zu einer Expositionsreduktion führen;

  • Technische Vorschläge die Exposition durch optimierte Verbindungstopologien, verbesserte Routing-Protokolle und Änderung der Link-Layer-Verfahren zu reduzieren.


Technische Bedeutung


Die Auswirkungen der oben genannten Ergebnisse sind vor allem technische, da sie dazu beitragen können, dass Netzbetreiber und Hersteller neue Verfahren und Techniken entwickeln, die zu einer Reduktion der Exposition durch drahtlose Kommunikation beiträgt, ohne die QoS zu reduzieren. Darüber hinaus könnte es in einigen Fällen auch Vorteile in Bezug auf den Energieverbrauch geben und damit auch zu einer Reduzierung der Betriebskosten beitragen.



Gesellschaftliche Bedeutung


In diesem WP sind die gesellschaftlichen Auswirkungen mit denen des gesamten LEXNET-Projekts gleichzusetzten. Viele Endbenutzer sind zwar über die möglichen negativen Auswirkungen der Exposition gegenüber EMF besorgt, aber sie würden andererseits eine Verschlechterung auf die wahrgenommene QoS  auch nicht akzeptieren wollen. Darüber hinaus kann, durch die in WP5 untersuchten Techniken, auch die passive Exposition der Bevölkerung reduziert werden und somit auch der Menschen, die keine Nutzer von drahtlosen Kommunikationssystemen sind.